Reisebetten zur Urlaubszeit - Tipps vom DIN-Verbraucherrat 28.05.2016 16:20

Liebe Eltern,

es ist wieder soweit - die Urlaubszeit und somit auch die Reisezeit beginnt in Kürze.

Eltern mit Babys nehmen sehr häufig ihre eigenen Baby-Reisebetten mit in den Urlaub. Sollten Sie ein solches Bett anschaffen, dann haben wir nachfolgend einige Informationen für Sie gesammelt (Quelle: DIN-Verbraucherrat), die Ihnen dabei helfen, das richtige Bett zu kaufen.

Im Übrigen gelten diese Hinweise auch für die Babybetten, die Ihnen die Hotels direkt vor Ort ggf. selbst zur Verfügung stellen...

Hier ein Auszug der Hinweise aus der DIN-Norm:

Sicherheitstechnische Anforderungen für Reisekinderbetten legt die DIN EN 716 fest. Anforderungen sind z.B. an das Klappsystem (verhindert bei korrekter Aufstellung ein unbeabsichtigtes Zusammenklappen) und die Innenhöhe von der Matratzenoberfläche bis zur Oberkante des Bettrahmens (Schutz gegen Herausfallen) festgelegt.

Typische Unfälle:

  • Kind ist in der Lage aus dem Kinderbett heraus zu klettern und stürzt
  • Das Kinderbett ist nicht richtig montiert und klappt nach innen zusammen

Sicherheitstipps nach DIN EN-716:

  • Niemals mehr als eine Matratze verwenden, da sonst die Gefahr des darunter Rutschens besteht
  • Falls der Bettboden in der Höhe verstellbar ist, sollte die niedrigste Stellung des Bettbodens verwendet werden, sobald das Kind eigenständig sitzen kann
  • Das Kinderbett nicht mehr benutzen, sobald das Kind in der Lage ist, heraus zu klettern
 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.